Die Ignoranz-Wolke: Vorstellungen, die man nur haben kann, wenn man noch kein Kind hat

Ignorant zum ersten Mal Mama
© buso23 / Bigstockphoto.com

Als #Firsttimemommy (ja, ein Hashtag von Instagram, den ich wahrscheinlich viel zu oft nutze weil ich bei sowas einfach wahnsinnig unkreativ bin) hat man meiner Meinung nach einen entscheidenden Vorteil gegenüber Müttern, die bereits ein oder mehrere Kinder haben:

Die Unwissenheit

Man könnte auch sagen Ignoranz. Ignoranz, die einen auf einer kuschelweichen Wolke schlafen lässt, wenn die Geburt nur noch ein paar Wochen entfernt ist. Die einen warm einhüllt und verhindert, dass man sich allzu viele Sorgen macht. Denn solange man die Realität noch nicht am eigenen Leib erfahren hat, sind es ja alles nur „Erzählungen“ von anderen.

Dann hört und sieht man vielleicht viel bei befreundeten Eltern aber (unwissend wie man ist) denkt man sich da stets, dass man selbst es gaaaanz anders machen wird. Und anders heißt in dem Fall natürlich besser.

Damit ich mich in ein paar Jahren (oder vielleicht schon Monaten, wenn nicht gar Wochen) daran erinnern kann, was für wundervolle (absolut übertriebene und unrealistische) Vorstellungen ich hatte, werde ich hier mal zusammenfassen, wie ich mir das Leben als Mutter so vorstelle:

1. Die Geburt wird ein Klacks.

Ich versteh‘ nicht, warum immer alle so ein Tamtam um die Geburt machen. Ich meine, dass schaffen sogar Teenager. Jede Mutter schafft das. Und was sind schon 30 Stunden Wehen?? Das sind doch nicht mal zwei Tage! Das packe ich locker! Ein bisschen ablenken mit meiner Lieblingsserie (vielleicht auch ein gutes Buch?) und die Zeit wird im nu vergehen und dann ist mein Baby auch schon da.

2. Was haben immer alle so ein Problem mit dem bisschen Schlafentzug?
Vor nicht allzu langer Zeit haben mir drei Stunden Schlaf nach einer Party doch auch gereicht und danach ging es weiter zur nächsten. Und irgendwann muss das Baby doch auch schlafen, da lege ich mich dann einfach dazu. Ist doch alles ganz easy-peasy!

3. Mein Haushalt wird nicht leiden.
Babys schlafen so viel, da kann ich selber nicht nur genug mitschlafen, sonder in der übrigen Zeit auch meinen Haushalt auf Vordermann bringen. Hier wird es immer nur blitzen und blinken!

4. Ich werde mich jeden Tag schminken und nie den Tag im Pyjama verbringen!

Ich mein, momentan schaff ich das einfach nicht, weil die Schwangerschaft echt anstrengend ist! Der Bauch ist ständig im Weg und jede Bewegung tut weh, wie soll man da vernünftig duschen? Aber wenn das Baby erstmal auf der Welt ist, kann ich es ja in sein Bettchen legen, wo es die nächsten vier Stunden ruhig schläft. Und ich habe genug Zeit um zu duschen, mich zu schminken und das richtige Outfit für den Tag anzuziehen. Und zwei Mal die Woche kann ich bestimmt auch für ein bis zwei Stunden baden gehen. Das Babybett hat schließlich Rollen!

5. Schreibaby? Sowas gibt's nicht! Da sind immer die Eltern schuld dran!
Und weil ich das weiß, bekomme ich kein Schreibaby. Denn ich werde natürlich immer wissen, wie ich mein Kind beruhigen kann. Ist schließlich mein Kind!

6. Ich werde niemals genervt von meinem Kind sein!
Wie kann man von seinem eigenen Kind bitte genervt sein?? Sein eigen Fleisch und Blut! Das ist doch wohl das tollste Wesen überhaupt, dass man den ganzen Tag knuddeln und knutschen möchte, weil es einfach so herzallerliebst ist. Klar, ein Schreibaby nervt. Aber da sind die Eltern ja selbst Schuld dran, davor brauche ich mich also nicht fürchten! Naja und dass ich jetzt manchmal von dem Baby genervt bin, das liegt ja nur daran, dass es mir so doll gegen die Rippen tritt und das wehtut…

7. Ich werde jeden Tag kochen. Frisch und bio.

Kinder brauchen gutes Essen. Und auch wenn Babys gestillt werden, ist es doch wichtig, dass Mama sich gesund ernährt. Deshalb werde ich jeden Tag frisch kochen. Und Süßigkeiten gibt es auch keine mehr. Ich will ja ein gutes Vorbild sein und dieses Teufelszeug braucht kein Mensch. Jetzt in der Schwangerschaft sieht das Kind ja noch nicht, dass das ein Schokoriegel und kein Apfel ist.

8. Ich lebe mein Leben so weiter. Nur halt mit Kind.
Warum sagen eigentlich immer alle, dass sich das Leben mit Kind komplett ändert? Ich kann doch trotzdem zu Feiern, Partys und Freunden gehen! Nehme ich das Kind halt mit. Das wird total ruhig in seinem Kinderwagen liegen, jeden freundlich anlächeln und hat genau dann hunger, wenn ich auch gerade füttern/ stillen will. Und Restaurant-Besuche sind so doch auch kein Problem.
Sowieso ich ändere doch nicht mein Leben nur weil ich jetzt Mama bin! Das ist doch völlig überflüssig und die Frauen, die das so machen, sind selber Schuld!

***Falls es jemandem entgangen sein sollte: Dieser Text ist nicht wirklich ernst zu nehmen. Keinesfalls will ich damit Mamas angreifen. Lieber zum Lachen bringen 😉 Und muss dabei gestehen: Wenn auch nicht mit dieser Spitze, der ein oder andere dieser Gedanken kam mir durchaus schon mal in den Sinn (und wurde ganz schnell verworfen, denn Hochmut kommt bekanntlich vor dem Fall).***

Das könnte dir auch gefallen...

Ähnliche Beiträge

Nele
von
Hi! Ich bin Nele. Erzieherin, Bachelor-Psychologin und seit 11/2016 Mama von einem bezaubernden Jungen. Hier auf meinem Mama-Blog erfährst du, was mich bewegt und beschäftigt.
Bin ich noch schwanger oder plötzlich gealtert? Den perfekten Babynamen finden - 3 psychologische Effekte, die man kennen sollte

Kommentare

  1. Antworten

    haha, Nele 🙂
    Punkt Nr. 9 fehlt noch: „Mein Kind hat Anstand und wird gut erzogen, Schrei-Attaken in der Öffentlichkeit gibt’s bei uns nicht!“
    Ich war tatsächlich so ignorant und dachte, dass das etwas mit Erziehung zu tun hat ….

    Ich bin gespannt, was du in ein paar Wochen in deinen Artikeln berichten wirst 🙂
    LG Regina

    1. Nele Hillebrandt
      • Nele Hillebrandt
      • 17. November 2016
      Antworten

      😀 der ist auch gut! Ich ertappe mich auch immer mal wieder dabei zu denken, dass es doch so schwer nicht sein kann… Und bin gespannt, wie mich unser Baby eines besseren belehren wird 😉

      Liebe Grüße
      Nele

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.