Das Stampin‘ Up! Schneidebrett und warum die günstigen Alternativen ebenso gut sind

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wenn du auf solche Links klickst und etwas kaufst, bekommen wir eine Provision. Alle Affiliate-Links sind mit einem Sternchen (*) markiert.

Das Stampin‘ Up! Schneidebrett ist eines der wichtigsten Basics von Stampin‘ Up!. Mit ihm schneidet man Papiere zu und kann dieses im gleichen Arbeitsschritt falzen. Im Gegensatz zu den meisten anderen Modellen muss man dazu die Klingen nicht austauschen und der Arbeitsfluss wird nicht gestört.

Alles über das Stampin‘ Up! Schneidebrett

Die Schneideplatte ist 16 cm breit und schneidet Papier bis zu einer Breite von 32 cm, wodurch selbst die großen Designer-Papiere (30,5 x 30,5) perfekt damit zuzuschneiden sind. Auch A3 Papier und Karton kann man quer schneiden oder falzen. Das Lineal ist ausklappbar und hat insgesamt eine Länge von 43,5 cm.

Besonders praktisch ist, dass an allen Kanten der Schneidemaschine Lineale (cm und inch) aufgezeichnet sind. So kann man das Papier an jeder Kante anlegen und stets die richtige Größe abschneiden.

Zum genauen Schneiden und Falzen ist die Schiene, auf der die Messer angebracht sind, durchsichtig und kann angehoben werden, so kann man das Papier sehr genau positionieren. Auch Reste, die sich unter der Schiene befinden, können so schnell entfernt werden. Damit die Schiene unterwegs nicht versehentlich ständig aufklappt, rastet sie beim Herunterklappen automatisch ein.

Für einen sicheren Stand ist der Papierschneider mit rutschfesten Füßen ausgestattet und das ausklappbare Lineal sorgt für zusätzliche Stabilität und gibt größeren Bögen noch mehr Halt.

Falzen und Schneiden in einem Schritt

Dank der extra langen Schiene, in der die Klingen sitzen, muss man diese zwischen Falzen und Schneiden nicht mehr wechseln. Die unbenutzte Klinge kann einfach ganz nach oben oder unten geschoben werden und stört dort nicht beim Arbeiten. Damit man dabei nicht durcheinander kommt, haben die Klingen unterschiedliche Farben: Mit Schwarz schneidet man, mit Grau kann man falzen.

Alternativen zum Stampin Up! Papierschneider

Der Papierschneider bei Stampin Up! kostet 31 Euro, was in Ordnung ist – allerdings kommen dazu die extrem hohen Versandkosten von sage und schreibe 7,95 Euro. Ja, richtig gelesen.

Aufgrund der Versandkosten habe ich hier ein paar alternative Schneidebretter für euch, die insgesamt deutlich günstiger sind:

Das Rayher Papierschneidebrett: sieht exakt aus wie das Vorgänger-Modell von Stampin Up!. Ebenfalls mit einer Klinge zum Falzen und einer zum Schneiden und ausklappbarem Lineal. Mit 20 Euro deutlich günstiger als das Modell von Stampin Up!

Der Fiskars SureCut Papierschneider: Ein Gerät, das zwar keine Klinge zum Falzen hat, dafür aber die gewohnte Fiskars-Qualität. Eine ausklappbares Lineal ist auch hier dabei.

*Es handelt es sich um einen Affiliate-Link. Das heißt, wenn du etwas über diesen Link kaufst, bekommen wir eine kleine Provision. Natürlich musst du nicht über diesen Link bestellen, aber der Preis ändert sich dadurch für dich nicht und du hilfst uns dabei, diese Website am Laufen zu halten. Vielen Dank dafür!