Enthält Werbe-Links*

Zykluscomputer: 9 beliebte Modelle im Vergleich

Zykluscomputer

Zykluscomputer berechnen anhand verschiedener Merkmale, wie z. B. Hormonspiegel, Temperatur oder Zervixschleim, die fruchtbaren Tage, in welchen eine Empfängnis besonders wahrscheinlich ist. Damit eignen sich zum einen für Frauen mit Kinderwunsch und (je nach Art des Computers) auch zur Verhütung.

Ich selbst nutze einen Zykluscomputer seit 2015 (zuerst den cyclotest 2 plus, mittlerweile den cyclotest myWay) zur Verhütung und habe ihn auch eingesetzt, um bei unseren (mittlerweile in Erfüllung gegangenen!) Kinderwunsch nachzuhelfen.

In diesem Artikel stelle ich dir 9 verschiedene Modelle vor, die du nach Preis und Funktionen vergleichen kannst:

1. Meine Empfehlung

Anzeige

Der cyclotest myWay

cyclotest myWay ZykluscomputerIch empfehle dir den cyclotest myWay als Zykluscomputer, da er sich dank Umschaltmöglichkeit im Menü sowohl für die Verhütung als auch den Kinderwunsch eignet.

Mit dem Kombinationscomputer kann du nicht nur die Basaltemperatur messen und auswerten, sondern als auch weitere Merkmale (wie z. B. Eisprungtests oder Zervixschleim). Ich empfehle den cyclotest MyWay direkt über den Hersteller cyclotest zu kaufen, denn das bietet folgende Vorteile:

  • 1 Jahr Garantieverlängerung (3 statt 2 Jahre)
  • kostenloser Versand innerhalb Deutschlands
  • 25 € sparen mit Gutschein-Code: faminino (mit dem du nur 284 € anstatt 309 € zahlst)
  • Möglichkeit der Ratenzahlung (in diesem Fall kann der Gutschein nicht angewendet werden)

cyclotest myWay bei cyclotest kaufen

2. Zykluscomputer-Vergleich

Im Folgenden kannst du 9 verschiedene Zykluscomputer miteinander vergleichen. Zu jedem Computer habe ich Vor- und Nachteile sowie Preise aufgeführt, um dir die Wahl des passenden Modells zu erleichtern. Solltest du nur an Geräten zur Verhütung interessiert sein, empfehle ich dir direkt die Verhütungscomputer anzuschauen.

ModellPro und Contra
cyclotest myway zykluscomputercyclotest myWay

ab 284 €

Bei cyclotest kaufenZum Testbericht

  • doppelte Sicherheit durch Temperatureingabe und einem weiteren Merkmal (Ovulationstest oder Zervixschleim)
  • keine Folgekosten
  • für die Verhütung geeignet
  • nützliche Extra-Funktionen
  • kostenloser Versand und 3 Jahre Garantie (bei Kauf beim Hersteller)
  • 25 € sparen mit Gutschein-Code: faminino (284 € anstatt 309 €)
  • teuer in der Anschaffung
ava armband zyklustracker neu

Ava Zyklustracker

ab 229 €

Bei Ava kaufenZum Testbericht

  • 20 € sparen mit Gutschein-Code: FAMININO20 (229 € anstatt 249 €)
  • Anzeige von fruchtbaren Tagen durch Messung von 9 Parametern
  • sehr einfache Anwendung
  • nicht geeignet zur Verhütung
  • teuer in der Anschaffung
clearblue advanced fertilitaetsmonitor zykluscomputerClearblue ADVANCED

ca. 140 €

Bei Amazon kaufen

  • Anzeige von fruchtbaren Tagen durch Hormonauswertung
  • kann auch Schwangerschaftstests auswerten
  • nicht geeignet zur Verhütung
  • Folgekosten für die Teststäbchen
clearblue fertilitaetsmonitor zykluscomputerClearblue Fertility Monitor

ca. 135 €

Bei Amazon kaufen

  • Anzeige von fruchtbaren Tagen durch Hormonauswertung
  • nicht geeignet zur Verhütung
  • Folgekosten für die Teststäbchen
cyclotest 2 plus zykluscomputercyclotest 2 Plus

ca. 125 €

Bei Amazon kaufenZum Testbericht

  • doppelte Sicherheit durch Temperatureingabe und einem weiteren Merkmal (Ovulationstest oder Zervixschleim)
  • kaum Folgekosten (nur für das Wechseln der Batterie)
  • für die Verhütung geeignet
  • Ergebnisse von Ovulationstests können nur während der fruchtbaren Zeit eingegeben werden
  • Bedienung teils unübersichtlich
cyclotest baby Zykluscomputercyclotest Baby

ca. 140 €

Bei Amazon kaufenZum Testbericht

  • doppelte Sicherheit durch Temperatureingabe und einem weiteren Merkmal (Ovulationstest oder Zervixschleim)
  • kaum Folgekosten (nur für das Wechseln der Batterie)
  • für die Verhütung geeignet
  • inklusive Auswertungs-Software für den Computer
  • Ergebnisse von Ovulationstests können nur während der fruchtbaren Zeit eingegeben werden
  • Bedienung teils unübersichtlich
daysy ZykluscomputerDaysy

ca. 290 €

Bei Amazon kaufen

  • Auswertung der Basaltemperaturkurve
  • kein Folgekosten
  • kostenlose App für das Smartphone
  • keine Auswertung weiterer Symptome
lady-comp zykluscomputerLady-Comp

ca. 495 €

Bei Amazon kaufen

  • Auswertung der Basaltemperaturkurve
  • keine Folgekosten
  • inklusive Auswertungs-Software für den Computer
  • sehr teuer in der Anschaffung
persona zykluscomputerPersona

ca. 90 €

Bei Amazon kaufen

  • Anzeige von fruchtbaren Tagen durch Hormonauswertung
  • nicht geeignet zur Verhütung
  • Folgekosten für die Teststäbchen

Bei den Links zu Amazon und cyclotest handelt es sich um Werbe-Links.

3. Was ist ein Zykluscomputer?

Ein Zykluscomputer ist ein Gerät, das dir dabei hilft, deinen Zyklus zu kontrollieren. Du gibst dazu verschiedene Daten ein (zum Beispiel deine Temperatur oder Urintests) und das Gerät wertet diese aus. Ziel eines Zykluscomputers ist immer deine fruchtbaren Tage von den unfruchtbaren Tagen zu unterscheiden. Dieses Wissen kann man dann nutzen um zu verhüten oder auch um schneller schwanger zu werden.

4. Arten von Zykluscomputern im Vergleich

Es gibt im Grunde zwei Arten von Zykluscomputern: Computer, die die Hormonkonzentration im Urin nachweisen und Computer, die die Basaltemperatur messen und auswerten. Im Zykluscomputer-Vergleich sind beide Arten von Computern aufgeführt, sowie die Kombinationscomputer, die beide Methoden verbinden.

4.1 Hormoncomputer

Hormoncomputer machen es sich zunutze, dass vor dem Eisprung bestimmte Hormone in besonders hoher Konzentration im Körper vorhanden sind. Dabei handelt es sich vor allem um das luteinisierende Hormon (LH) und das Östrogen Estradiol. Damit der Computer die fruchtbaren Tage bestimmen kann, muss man schon einige Tage vor diesem Tag die ersten Urintests machen. Dabei hält man einfach ein Teststäbchen kurz in den Urin und führt dieses dann in den Zykluscomputer ein. Der Computer misst nun die Hormonkonzentration und kann im Verlauf feststellen, wann diese besonders stark ansteigen.

Zykluscomputer, die die Hormonkonzentration messen, sind als Verhütungsmittel allerdings eher ungeeignet, da Spermien einige Tage im weiblichen Körper überleben können. Zeigt der Computer nun an, dass der Hormonanstieg stattgefunden hat, du hattest aber Gestern noch Geschlechtsverkehr, kann es sein, dass du schwanger wirst. Für Frauen mit Kinderwunsch sind diese Computer hingegen sehr gut geeignet.

Hormoncomputer sind nicht für die Verhütung geeignet. Zu den Hormoncomputer zählen der Clearblue Fertilitätsmonitor, der ADVANCED Fertilitätsmonitor und Persona.

4.2 Temperaturcomputer

Temperaturcomputer nutzen im Grunde die Basaltemperaturmethode, die man auch manuell anwenden kann. Der Computer bietet dir den Vorteil, dass er für dich die Auswertung übernimmt und dich zudem daran erinnert, dass du deine Temperatur messen musst (meist durch einen Wecker). Die Anwendung ist einfach: morgens (am besten immer zur gleichen Uhrzeit), misst du mit dem an den Computer angeschlossenen Thermometer deine Temperatur. Der Computer speichert den Wert ein und zeigt dir an, wann deine fruchtbaren Tage sind. Diese Methode basiert darauf, dass die Temperatur ansteigt, wenn der Eisprung vorbei ist. Somit zeigen auch diese Computer in den ersten Monaten erst im Nachhinein an, wann der Eisprung war, sie verfügen aber über einen Algorithmus, der deinen Zyklus „kennen lernt“ und somit anhand vergangener Zyklen prognostiziert, wann dein Eisprung wahrscheinlich stattfinden wird.

Temperaturcomputer sind relativ gut zur Verhütung geeignet, wenn man sie richtig anwendet. Auch für Frauen mit Kinderwunsch eignen sich diese Geräte gut um eine Empfängnis wahrscheinlicher zu machen.

Temperaturcomputer sind sicherer als Hormoncomputer und dadurch eher für die Verhütung geeignet. Zu den Temperaturcomputern zählen Daysy und Pearly.

4.3 Kombinationscomputer

Am sichersten sind Zykluscomputer, bei denen man beide Möglichkeiten kombiniert, die also zum einen die Temperatur auswerten, zum anderen aber auch Informationen über Hormonkonzentrationen auswerten können. Bei diesen Modellen zeigen sich im Zykluscomputer-Vergleich auch deutlich weniger Nach- und mehr Vorteile gegenüber den anderen Modellen.

Kombinationscomputer eignen sich am besten für die Verhütung, da sie am sichersten sind. Zu ihnen zählen die Zykluscomputer cyclotest Baby, cyclotest 2 Plus, cyclotest myWay und cyclotest myPlan

5. Neu im Vergleich: Das Ava Armband

Neu in den Vergleich aufgenommen wurde das Ava-Armband. Dabei handelt es sich um einen Sensor, der in der Nacht getragen wird und der neun verschiedene Parameter misst um die fruchtbaren Tage einer Frau zu erkennen. Am Morgen wird das Armband mit dem Handy verbunden und alle Daten werden automatisch synchronisiert und aufbereitet. In der Ava-App kann man sich verschiedene Grafen ansehen und erhält detaillierte Informationen zu allen Messwerten. Die fruchtbaren Tage werden ebenfalls in der App angezeigt.

Wir haben das Ava-Armband vom Hersteller für einen Test zur Verfügung gestellt bekommen. Leider habe ich seit der Geburt noch keinen Eisprung gehabt und kann somit noch keine Auskunft darüber geben, wie genau Ava die fruchtbaren Tage bestimmen kann. Ich habe das Ava Armband jedoch schon getragen und einige Nächte genutzte. Die Anwendung ist denkbar einfach und die Grafen zeigen auch so einige interessante Informationen. Da wir bisher noch nichts darüber sagen können, wie gut sich Ava für Frauen mit Kinderwunsch eignet, empfehlen wir (einfach aufgrund unserer persönlichen Erfahrung) weiterhin den Cyclotest myWay, den ich selber genutzt habe.

Sobald ich wieder einen Eisprung habe, werde ich das Ava Armband natürlich ausführlich testen und dann einen umfangreichen Testbericht schreiben.

Update Juli 2018:
Ich habe das Ava-Armband nun, nachdem ich meinen Zyklus wieder habe, ausführlich getestet. Mein Fazit: Das Armband ist wirklich bequem zu bedienen und kann den Eisprung gut erfassen. Ich kann das Armband Frauen mit Kinderwunsch gut empfehlen, die viel Wert auf eine unkomplizierte Handhabung legen. Da man das Band danach jedoch nicht zum Verhüten nutzen kann, kommt es nicht ganz an den Cyclotest heran, der auch nach der Kinderwunschzeit weiter genutzt werden kann.

6. Sind Zykluscomputer auch zur Verhütung geeignet?

Generell sind viele Zykluscomputer speziell für die Verhütung entwickelt worden. Als hormonfreie Alternative sind sie nicht nur für Frauen interessant, die die Pille nicht vertragen, sondern auch für alle, die sicher verhüten wollen und dabei auf Hormone verzichten möchten.

Bei der Wahl des Zykluscomputers ist jedoch besondere Vorsicht geboten: Während man bei Kinderwunsch im Grunde alle Computer nutzen kann, sollte man für die Verhütung am besten einen Kombinationscomputer (z. B. die Modelle von cyclotest) wählen, da diese den niedrigsten Pearl-Index aufweisen und somit am sichersten vor einer ungewollten Schwangerschaft schützen. Im Zykluscomputer-Vergleich haben ich es stets angemerkt, wenn ein Gerät für die Verhütung nicht geeignet ist.

Weitere Informationen zum Thema Verhütung mit einem Zykluscomputer findest du im Ratgeber für Verhütungscomputer.

*Werbehinweis: Bei den Links zu Amazon sowie den Zykluscomputer-Herstellern handelt es sich um Affiliate-Links. Das heißt, wenn du etwas über diesen Link kaufst, bekomme ich eine kleine Provision. Natürlich musst du nicht über diese Links bestellen, aber der Preis ändert sich dadurch für dich nicht und du hilfst mir dabei, diese Website am Laufen zu halten! Vielen Dank dafür!

Das könnte dir auch gefallen...

Ähnliche Beiträge

Nele
von
Hi! Ich bin Nele. Erzieherin, Bachelor-Psychologin und seit 11/2016 Mama von einem bezaubernden Jungen. Hier auf meinem Mama-Blog erfährst du, was mich bewegt und beschäftigt.
Zyklustee: Meine 3 Lieblingstees und Rezepte zum Selbstmischen "Man muss die Zeit genießen" - Wenn das mal so einfach wäre!

Kommentare

    • ceci89
    • 2. März 2016
    Antworten

    Ich hab den cyclotest myWay zur verhütung und bin sehr zufrieden!!! Die Bedienung ist einfach und bis jetzt bin ich nich schwanger geworden 😉 Der Preis ist zwar hoch aber wenn ich die Pille ein paar Jahre nehme, zahle ich deutlich mehr (und bringe meinen Zyklus mit den Hormonen völlig durcheinander).

    • Sinah
    • 19. Januar 2018
    Antworten

    Was ich nicht an dem Bericht verstehe: unter Komninationscomputer steht das diese am sichersten sind, da sie sowohl Hormonkonzentration als auch die Temperatur messen und dann werden die Geräte von Cyclotest genannt. Aber bei keinem der Geräte steht dabei dass es die Hormonkonzentration misst. Habe ich was übersehen? Und wenn nein: Gibt es überhaupt irgendein Gerät dass beides kann? Danke und Grüße

    1. Nele
      • Nele
      • 20. Januar 2018
      Antworten

      Hallo Sina,
      die Geräte von Cyclotest messen zwar nur die Temperatur, du kannst die Hormonkonzentration aber auch eingeben und dieser Faktor wird dann bei der Auswertung berücksichtig. Dafür kaufst du einfach normale Ovulationstests und gibst das Ergebnis im Cyclotest mit an. Alternativ kannst du auch Zervixschleim oder andere Merkmale angeben. Das Wichtige ist, dass diese Daten tatsächlich bei der Auswertung vom Gerät berücksichtigt werden und dadurch werden die Ergebnisse sehr viel genauer 🙂
      Liebe Grüße
      Nele

  1. Antworten

    Ich hatte den Cyclotest und …nun ist Nina da. Ich habe keine Temperaturschwankung und so konnte er es nicht richtig auswerten. Da ich es aber vor dem zweiten Kinderwunsch getestet habe, so wurde Nina eben kein Sommerkind..danach hab ich nicht mehr gestestet und bin der Pille treu geblieben 8)

    1. Nele
      • Nele
      • 24. Januar 2018
      Antworten

      Das ist natürlich ungünstig gelaufen, allerdings sollte der Cyclotest den Zyklus dann auch nicht freigegeben haben. Wenn der Computer keinen Temperaturanstieg erkennt, sollten alle Tage rot markiert sein. An den rot markierten Tagen soll man laut dem Hersteller am besten auf Geschlechtsverkehr verzichten, da an diesen nicht gewährleistet ist, dass man nicht fruchtbar ist.
      Aber letztendlich ist es leider natürlich so, dass die Geräte auch bei korrekter Anwendung und einem Bilderbuch-Zyklus nicht 100 %ig sicher sind – genauso wenig wie die Pille.
      Schön, dass es bei euch aber kein großes „Problem“ war 🙂
      Ich wünsche euch alles Liebe
      Nele

    • Tajtana
    • 1. April 2018
    Antworten

    Danke für die Tolle Übersicht. Hat mir weitergeholfen

    Viele Grüße.

    Tajtana

    • Jana
    • 2. Juni 2018
    Antworten

    Hallo,

    eine Frage, wieso steht bei dem Persona Computer, dass er sich nicht zur Verhütung eignet? Wenn ich auf den Link klicke, erscheint der „Persona VERHÜTUNGSCOMPUTER“

    1. Nele
      • Nele
      • 6. Juni 2018
      Antworten

      Hallo Jana,
      generell ist der Persona ein Verhütungsmonitor, bzw. wird von ClearBlue als solcher bezeichnet. Mit einem Pearl-Index von 6 finden wir ihn aber zu unsicher und empfehlen ihn darum nicht für die Verhütung. Alternative Modelle (Cyclotest oder Daysy) sind deutlich sicherer.
      Liebe Grüße
      Nele

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.