Enthält Werbe-Links*

Zyklustee: Meine 3 Lieblingstees und Rezepte zum Selbstmischen

0
Zyklustee 1 und 2

Auf der Suche nach Hilfsmittelchen um schneller schwanger zu werden, trifft Frau schnell auf ein breites Sortiment an „Zyklustee“ oder Kinderwunschtee, die damit werben, den Zyklus zu harmonisieren und so dem Kinderwunsch auf die Sprünge zu helfen.

Im Folgenden erfährst du, wie Zyklustees eigentlich wirken, woraus sie bestehen und wie du dir den Tee aus Kräutern selbst zusammenmischen kannst.

1. Wirkung von Kinderwunschtee und Zyklustee

Zyklustees sollen vor allem eins: den Körper bei natürlichen Vorgängen unterstützen und den weiblichen Zyklus harmonisieren. Da der Zyklus im Gleichgewicht sein muss, damit eine Empfängnis möglich ist, kann man durch das Trinken dieser Tees etwas dazu beitragen, diese Abläufe zu unterstützen.

Dabei ist von besonderer Bedeutung, dass der weibliche Zyklus in verschiedene Phasen eingeteilt werden kann, die unterschiedlichen Einflüssen unterliegen.

1.1 Zyklustee 1: Vorbereitung auf den Eisprung

In der ersten Hälfte des Zyklus arbeitet der Körper quasi auf den Eisprung hin. Dazu wird eine Menge an Hormon ausgeschüttet, vor allem Östrogen und LH (luteinisierendes Hormon).

In diesem Abschnitt des Zyklus sind somit Kräuter angebracht, die eine östrogene Wirkung haben und die Produktion dieses Hormons anregen. Dazu zählt neben Himbeerblättern, Rosmarin, Beifuß und Holunderblüten auch der Salbei. Diese Kräuter sind somit auch Bestandteil von Zyklustee 1.

Auf einen Blick: Kräuter für Zyklustee 1:

  • Himbeerblätter
  • Rosmarin
  • Beifuß
  • Holunderblüte
  • Salbei
Meine Empfehlung für dich
Vita Et Natura BIO Zyklustee 1 - 100g loser KIWU Kinderwunschtee

Preis inkl. MwSt. und ggf. zzgl. Versandkosten. Zuletzt aktualisiert am 13.12.2017 um 18:12 Uhr. Es handelt sich um Werbe-Links.

1.2 Zyklustee 2: Bereit für die Einnistung

In der zweiten Zyklushälfte hat sich das Ei auf den Weg gemacht, wird nun hoffentlich befruchtet und sucht sich dann einen gemütlichen Platz in der Gebärmutterschleimhaut. Dieser Abschnitt des Zyklus unterliegt vor allem der Wirkung des Progesterons, das eine große Rolle bei der Einnistung zu spielen scheint.

In dieser Zeit sind somit Kräuter angebracht, die progesteronfördernd wirken, wozu neben dem Frauenmantel auch die Scharfgabe zählt. Diese Kräuter findet man darum im Zyklustee 2. Brennnessel wirkt in dieser Phase ebenfalls unterstützend, da sie die Harnleiter spülen und entwässernd wirken.

Auf einen Blick: Kräuter für Zyklustee 2:

  • Frauenmantel
  • Schafgarbe
  • Brennnessel
Meine Empfehlung für dich
Vita Et Natura BIO Zyklustee 2 - 100g loser KIWU Kinderwunschtee

Preis inkl. MwSt. und ggf. zzgl. Versandkosten. Zuletzt aktualisiert am 13.12.2017 um 17:12 Uhr. Es handelt sich um Werbe-Links.

1.3 Für den gesamten Zyklus

Für die gesamte Zeit empfehle ich den Klapperstorchtee von Babyzauber, der generell harmonisierend auf den Zyklus wirkt wirkt:

Meine Empfehlung für dich
Babyzauber Klapperstorchtee 75 g Bio Kinderwunschtee

Preis inkl. MwSt. und ggf. zzgl. Versandkosten. Zuletzt aktualisiert am 13.12.2017 um 18:12 Uhr. Es handelt sich um Werbe-Links.

2. Wirkung der einzelnen Kräuter in Kinderwunschtees

Wer sich dafür interessiert, welche Wirkung die einzelnen Kräuter genau haben, kann dies im folgenden Abschnitt nachlesen. Einbezogen wurden dabei in den meisten Fällen jedoch nur für die Frauenheilkunde relevante Eigenschaften, was nicht ausschließt, dass die Pflanze noch weitere Wirkungen haben kann.

2.1 Für den gesamten Zyklus

  • Lemongras (Zitronengras)
    Lemon- oder Zitronengras kommt ursprünglich aus Asien und enthält viele ätherische Öle, denen eine antimikrobielle, krampflösende, schmerzstillende sowie beruhigende und stimmungsaufhellende Wirkung zugeschrieben wird. Dieses Gras sorgt somit dafür, dass man weniger gestresst ist und insgesamt bessere Laune hat, eine gute Voraussetzung um schwanger zu werden.
  • Zitronenverbenenblätter
    Auch bei der Zitronenverbene handelt es sich um eine Pflanze, die durch Zitrusduft und -arom besticht, ähnlich wie das Lemongras. Auch diese Pflanze hat antioxidative, schmerzlindernde, muskelentspannende und antibakterielle Wirkung und sorgt damit für ein allgemeines Wohlbefinden.Nach der Schwangerschaft, wenn ein Baby gestillt wird, kann man ebenfalls Zitronenverbenenblätter-Tee trinken, da dieser den Milchfluss anregt. Allerdings sollte man dann nicht mehr als 3 Tassen täglich trinken.
  • Basilikum
    Basilikum ist bei uns eher als Gewürz zu italienischen Speisen bekannt, diese Pflanze hat aber auch einige positive Wirkungen, die sie für Frauen mit Kinderwunsch interessant machen: So wirkt Basilikum nicht nur beruhigend, krampflösend und schmerzstillen, sondern steigert auch die Libido.Sollte es einen Zyklus leider nicht mit dem Kinderwunsch geklappt haben, so fördert Basilikum die Menstruation. In den Wechseljahren soll es auch Beschwerden, die durch die Hormonumstellung kommen, lindern.

2.2 Für die erste Zyklushälfte (Zyklustee 1)

  • Himbeerblätter
    Himbeerblättertee wird von Hebammen eigentlich für schwangere Frauen empfohlen, die bald ihr Kind bekommen. Ab der 37. Schwangerschaftswoche kann man diesen Tee trinken, da er wehenfördernd wirkt. Der Tee selbst löst dabei in der Regel keine Wehen aus, unterstützt aber dabei, dass diese effektiver werden. Vor der 34. Schwangerschaftswoche sollten schwangere Frauen den Tee allerdings eher meiden. Bei Kinderwunsch kann ebenfalls Himbeerblättertee getrunken werden, da dieser den Aufbau der Gebärmutterschleimhaut unterstützen kann.
  • Rosmarin
    Rosmarin eignet sich vor allem in der ersten Zyklushälfte, da diese Pflanze nicht nur die Blutzufuhr zu den Unterleibsorganen steigert, sondern auch den Eisprung positiv beeinflussen kann. Da auch Rosmarin wehenfördernde Eigenschaften hat, sollte auf diesen Tee verzichtet werden, sobald eine Schwangerschaft eintritt.Zum Ende der Schwangerschaft kann diese Eigenschaft aktiv genutzt werden, allerdings sollte man dies mit seinem behandelnden Arzt abstimmen, da Rosmarin auch Krämpfe oder gar einen Rauschzustand auslösen kann.
  • Beifuß
    Der Beifuß enthält die sog. Sesquiterpenlactone – bestimmte Bitterstoffe – und ätherisches Öl, das ihn für die Frauenheilkunde interessant macht. In der ersten Zyklushälfte wirkt Beifuß durchblutungsfördernd, beruhigend und krampflösend. Er wirkt vor allem an den Eierstöcken, wo er gar Entzündungen lindern kann und den Eisprung unterstützt. Beifuß sollte jedoch nur in der ersten Zyklushälfte getrunken und während einer Frühschwangerschaft gänzlich gemieden werden: Dieses Kraut wirkt Blutungsfördernd und kann daher Fehlgeburten auslösen. Zudem sollte Beifuß nicht über einen langen Zeitraum hinweg regelmäßig getrunken werden, nach 6 Wochen sollte man darum 3 Wochen Pause machen.
  • Holunderblüte
    Die Holunderblüte ist eigentlich bekannt für ihre Wirkung bei Schnupfen und Erkältungen. Sie wirkt schweißtreibendend, wohltuend auf die Atemwege und stärkt das Immunsystem. Für Frauen mit Kinderwunsch eignet sich Holunderblütentee, da dieser die Östrogenproduktion fördert.
  • Salbei
    Salbei ist eigentlich eher als Beruhigungsmittelbekannt, auch diese Pflanze enthält jedoch östrogenartige Substanzen, die den Eisprung fördern. Zugleich kann er zudem Menstruationsbeschwerden lindern und hilft in den Wechseljahren (vor allem durch seine Schweißbremsende Eigenschaft). Nach der Schwangerschaft kann Salbei nützlich sein um einem Milchstau vorzubeugen, da es die Milchproduktion ausbremst.

2.3 Für die zweite Zyklushälfte (Zyklustee 2)

  • Frauenmantel
    Wie der Name schon vermuten lässt, ist Frauenmantel vor allem in der Frauenheilkunde viel genutzt und bewährt. Diese Pflanze enthält Hormone, die dem weiblichen Progesteron ähneln, das in der zweiten Zyklushälfte eine wichtige Rolle bei der Einnistung spielt. So kann der Frauenmantel Mangelzustände ausgleichen und dadurch eine Schwangerschaft begünstigen. Auch Frauen, die stark unter dem prämenstruellen Syndrom leiden, kann Frauenmantel Linderung verschaffen. Die entkrampfende Eigenschaft wirkt sich zudem positiv auf die Gebärmutter aus. Nach der Schwangerschaft kann Frauenmanteltee getrunken werden um die Milchproduktion anzuregen.
  • Schafgarbe
    Auch Schafgarbe hat einen ausgleichenden Effekt auf die Gelbkörperphase und unterstützt so die Einnistung. Zudem wirkt das Kraut gegen Krämpfe und kann so Menstruationsbeschwerden lindern.
  • Brennnesseln
    Brennnesseltee wirkt zwar nicht primär auf den weiblichen Zyklus, sorgt jedoch für eine Spülung der ableitenden Harnwege und wirkt entschlackend. Zudem regen die Blätter die Blutbildung an, da sie viel Eisen und Folsäure enthalten.

3. Wirksamkeit von Zyklustees

Ob Zyklustees nun dafür gesorgt haben, dass man tatsächlich schwanger wurde, lässt sich leider nicht sagen. Die Wirkungen der einzelnen Pflanzen sind jedoch recht gut belegt, auch wenn bei vielen nicht ganz klar ist, welcher Stoff genau welche Wirkung entfaltet und warum. Da der Körper eines Menschen unglaublich komplex ist und die Abläufe bei der Fortpflanzung bis heute gewisse Fragen aufwerfen, ist das Trinken von einem Zyklustee leider keine Garantie für eine baldige Schwangerschaft. Allerdings kann man mit Tees natürliche Vorgänge unterstützen und gleichzeitig seinem Körper etwas Gutes tun.

Von daher heißt es wohl: Abwarten und Tee trinken!

4. Rezepte

Zyklustees kann man entweder recht günstig im Internet oder der Apotheke kaufen, oder sich auch selber mischen. Viele der Kräuter findet man auch bei uns in Deutschland am Wegesrand und kann diese selber sammeln und anschließend trocknen.

Alle anderen kann man günstig getrocknet kaufen (ebenfalls im Internet oder der Apotheke) und kann so ein paar Euro sparen. Bitte beachte jedoch die Hinweise bezüglich der Einnahme bei den einzelnen Pflanzen, da man manche von ihnen nicht über einen längeren Zeitraum zu sich

Zyklustee 1 (erste Zyklushälfte)

Himbeerblätter, Rosmarin, Beifuß, Holunderblüte und Salbei zu je gleichen Teilen (zum Beispiel je 100 g) mischen.

Zyklustee 2 (zweite Zyklushälfte)

Frauenmantel, Schafgarbe und Brennnessel zu je gleichen Teilen (zum Beispiel 100 g) mischen.

Zubereitung

2-3 Teelöffel der Mischung mit 200 bis 250 ml (ein Becher) kochendem Wasser übergießen und 8 bis 12 Minuten ziehen lassen. pro Tag 2 bis 3 Becher trinken.

5. Meine Erfahrungen mit Kinderwunschtee

Zu Anfang meiner Kinderwunschzeit hatte ich recht lange Zyklen (ca. 30 bis 35 Tage), was an sich nicht schlimm ist, mich aber doch ein wenig störte. Ich habe dann angefangen Zyklustee 1 und 2 zu trinken und konnte nach etwa 3 bis 4 Monaten tatsächlich feststellen, dass sich mein Zyklus ein wenig verkürzte, wobei die zweite Zyklushälfte sogar einen Tag länger wurde (was gut ist). Natürlich kann ich nicht sagen, ob die Veränderung durch den Tee ausgelöst wurde, oder zufällig zu diesem Zeitpunkt eintrat. Die Pille habe ich schon 6 Monate vor der Kinderwunschzeit abgesetzt.

Ich habe mir meinen Zyklustee ebenfalls selber zusammengemischt, allerdings sollte man bedenken, dass sich das nur lohnt, wenn man eine größere Menge benötigt. Da es bei mir etwas länger gedauert hat, habe ich zunächst den fertigen Tee von Vita Et Natura genommen.

Als dieser leer war, habe ich dann jedoch alles einzeln gekauft. Das war deutlich günstiger, allerdings bin ich schon im Monat darauf schwanger geworden, weshalb ich jetzt einen recht großen Vorrat an Zyklustee übrig habe. Am besten wäre es somit, wenn man Freundinnen hat, die ebenfalls schwanger werden wollen und man den Tee dann untereinander aufteilt.

Dieser Artikel wurde bereits 8 Mal geteilt!

Nele

Hi! Ich bin Nele. Erzieherin, Bachelor-Psychologin und seit 11/2016 Mama von einem bezaubernden Babyjungen. Hier auf meinem Mama-Blog erfährst du, was mich bewegt und beschäftigt.

HINTERLASSE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

*Werbe-Hinweis: Bei den Links zu Amazon und cyclotest handelt es sich um Affiliate-Links. Das heißt, wenn du ein Produkt über diesen Link kaufst, bekomme ich eine kleine Provision. Natürlich musst du nicht über diese Links bestellen, aber der Preis ändert sich dadurch für dich nicht und du hilfst mir dabei, diese Website am Laufen zu halten! Vielen Dank dafür!