Unsere Babyparty: Von der Planung bis zum perfekten Fest – alles, was du wissen musst!

Eine Babyparty zu planen und umzusetzen ist eigentlich gar nicht so schwer – einige Stolpersteine gibt es jedoch. Damit du im Handumdrehen die perfekte Babyparty auf die Beine stellen kannst, habe ich hier alles zusammengefasst, was man wissen sollte. Denn jede Party-Queen weiß: gut geplant, ist halb gewonnen 😉

1. Was ist eigentlich eine Babyparty?

Klassisch werden bei einer Babyparty oder Baby-Shower die Freundinnen der werdenden Mama eingeladen, wobei diese meist überrascht wird und selbst eigentlich als letzte von besagter Party erfährt. Auf dem Programm stehen lustige Spiele, Geschenke für Mama und Baby, Süßigkeiten und Deko (meist in geschlechtsspezifischen Farben, also blau für Jungen, rosa für Mädchen).

Wie der ursprüngliche Name „Baby-Shower“ schon vermuten lässt, kommt dieser Brauch aus den USA und hat sich erst in den letzten Jahren hier bei uns einigermaßen etabliert. In Deutschland sagt man statt Babyshower oft Babyparty, wobei vor allem älteren manchmal erklärt werden muss, wobei es sich darum eigentlich handelt. Ihnen ist oft eher das „Baby pinkeln“ geläufig, dass aber im gegensatz zur Babyparty erst stattfindet, wenn das Baby schon auf der Welt ist.

2. Organisation einer Babyparty

Eine Babyparty oder Babyshower zu organisieren ist manchmal gar nicht so einfach. Denn anders als bei herkömmlichen Partys ist der Hauptgast schwanger und eben diesem Umstand sollte Rechnung getragen werden. Außerdem gibt es tatsächlich ein paar organisatorische Fallstricke, die man besser umgehen sollte!

2.1 Eine Babyparty für eine Freundin organisieren

Das besondere an einer Babyparty ist gemeinhin, dass diese als Überraschung für die schwangere Freundin organisiert wird. Wenn du also die Party für deine Freundin organisierst, gibt es einige Besonderheiten, die man im Blick haben sollte:

  • Der Termin
    Den Termin für eine Babyparty zu finden, ist oft gar nicht so leicht. Zum einen muss man die Bedürfnisse vieler Gäste vereinbaren, zum anderen – und noch viel wichtiger! – sollte der Termin am Ende der Schwangerschaft liegen, aber möglichst so, dass das Baby noch im Bauch ist und auch während der Party nicht die Gefahr besteht, dass man durch die Geburt überrascht wird.
    In der Regel finden Babypartys zwischen der 25. und 35. Schwangerschaftswoche statt. Allerdings sollte man hier (im Idealfall möglichst unauffällig 😉 ) mit der Schwangeren Rücksprache halten: Wenn die Gefahr einer Frühgeburt droht, ist es sinnvoll den Termin möglichst früh zu legen.
  • Die Gäste
    Zu einer klassischen Babyshower werden in der Regel nur Frauen eingeladen. Dabei handelt es sich um enge Freundinnen der Schwangeren und manchmal auch Familienangehörige wie Schwester, Tanten oder teilweise auch die Mutter.
    Wer genau eingeladen werden soll, richtet sich vor allem nach den Wünschen der Schwangeren. Derjenige, der die Party organisiert, kennt diese im Idealfall gut und sollte im Zweifel lieber Rücksprache halten. Dabei kann man zum Beispiel fragen, wer bei einer möglichen Party dabei sein sollte – ohne dabei ein Datum oder den Ablauf etc. zu verraten. So weiß die Schwangere zwar, dass da wahrscheinlich etwas kommen wird, wird am Tag selber aber dennoch überrascht sein.
  • Einladungen
    Für eine Babyparty braucht man in der Regel keine formellen Einladungen. Um alles abzusprechen und mit den anderen abzustimmen, bietet sich eine WhatsApp oder Facebook Gruppe an, in die alle Gäste eingeladen werden. Eine Babyparty wird oft nicht allein von einer Freundin geplant, sondern ist ein Gemeinschaftsprojekt aller, die ihre schwangere Freundin überraschen und ihr eine Freude machen wollen.
  • Ablauf
    Babypartys finden meist am frühen Nachmittag statt und starten oft mit einer Runde Kuchen und Getränken. Bis zum Abend werden dann lustige Spiele gespielt, es wird zusammen gesessen, gelacht und man freut sich gemeinsam auf den neuen Erdenbürger. Zum Abend hin klingt die Party langsam aus, wobei es vom Befinden der Schwangeren abhängig zu machen ist, wie lange alle letztendlich bleiben und ob man noch gemeinsam zu abend isst oder sogar noch gemeinsam tanzt.
  • Eine gelungene Überraschung
    Damit die Freundin von der Party überrascht wird – sich aber nicht schämt, weil sie völlig falsch gekleidet ist oder einfach Zuhause ihre Ruhe haben will, sollte jemand (der Partner oder auch eine Freundin) vorschlagen gemeinsam etwas zu unternehmen. Wenn man dann statt ins Lieblingscafé zu einer Freundin fährt, wo eine nette Party auf einen wartet, ist man davon sicherlich freudig überrascht und nicht einfach nur überrumpelt.
  • Bedürfnisse
    Schwanger zu sein, ist nicht immer ein Zuckerschlecken und besonders zum Ende hin kann es ganz schön anstrengend werden. Darum ist es bei einer Babyshower besonders wichtig auf die Bedürfnisse der Schwangeren rücksicht zu nehmen. Das heißt:

    • ein bequemer Platz für die Schwangere (z. B. auf dem Sofa mit einem gemütlichen Kissen)
    • die Schwangere kann die Party zur Not ohne Vorwürfe verlassen, wenn es ihr zu viel wird
    • Snacks und alkoholfreie Getränke, die die Schwangere gerne mag
    • bei Auswahl der Gäste, Spiele etc. sollte man sich am Geschmack der Schwangeren orientieren

2.2 Eine Babyparty für sich selbst organisieren

Ich bin ein kleiner (wahrscheinlich eher großer) Kontroll-Freak und mir behagte die Vorstellung deshalb nicht wirklich, mich überraschen zu lassen, weswegen ich lieber selbst die Babyparty organisieren wollte.

Außerdem wohnen viele meiner Freundinnen recht weit weg und die Organisation (mit Schlafplätzen etc.) ist immer etwas aufwändiger. Deshalb habe ich mich entschlossen, die Party selbst zu organisieren und bin im Nachhinein auch sehr zufrieden damit gewesen.

Wir haben uns dazu entschieden mit allen Freunden zusammen zu feiern (also auch Finn und seinen Freunden), da wir es mehr als „letzte Gelegenheit für ein ausgelassenes Treffen“ gesehen haben. Klar stand dabei dann der Babyjunge im Vordergrund, allein wegen meines mittlerweile echt dicken Bauches lässt sich das aber wohl kaum mehr vermeiden.

Auch wenn man die Party selbst organisiert, kann man sich an die oben genannte Liste halten und hat dabei den Vorteil, dass man selbst am besten weiß, was man mag und wen man dabei haben will 😉

2.2.1 Meine Erfahrungen

Ich bin ein Freund davon, alles möglichst gut zu planen und vorzubereiten. So entsteht am Tag der Party möglichst wenig Stress und für alles ist gesorgt. Am wichtigsten ist dabei das Essen, denn: hungrige Gäste sind unzufriedene Gäste 😀

Wir haben uns dazu entschieden Mini-Pizzen und Cupcakes zu backen, dazu gab es Süßigkeiten und Chips. Die Pizzen habe ich mit meinen Freundinnen am Mittag vorbereitet, die Cupcakes schon einen Tag zuvor gebacken und am Tag der Babyparty nur noch verziert. Übrigens: Die Pizzen kann man auch super einfrieren! So kann man sich schon einige Tage bis Wochen vorher zubereiten und dann einfach in den Ofen schieben. Für uns hat es sich dabei bewährt die Pizzen zu belegen und dann roh einzufrieren. Wenn wir sie vorgebacken haben, war das Ergebnis nicht ganz so toll.

Auch Spiele dürfen natürlich nicht fehlen und ich habe schon einige Tage vorher im Internet Spiele herausgesucht, die möglichst allen Spaß machen.

3. Babyparty-Spiele

3.1 Das verbotene Wort

Bei diesem Spiel wird ein Wort festgelegt, das man nicht sagen darf. Jeder bekommt 3 Wäscheklammern und muss eine dieser Klammern abgeben, wenn er das Wort aus Versehen doch benutzt. Die Klammer bekommt in dem Fall derjenige, dem der Fehler aufgefallen ist. Gewonnen hat, wer am Ende die meisten Klammern besitzt.

Wir haben uns zunächst für das Wort „Baby“ entschieden, im Laufe des Abends aber noch das Wort „Kind“ hinzugenommen, da es sonst zu einfach war. Insgesamt ein Spiel, das einfach ist und Spaß macht, mit der Zeit, sollte man jedoch überlegen, ob man öfter mal das Wort wechselt, weil man sich tatsächlich irgendwann daran gewöhnt das verbotene Wort einfach auszutauschen.

3.2 Mobile basteln

babyparty mobile
Die Figuren für das Mobile

Für eine etwas längere Aktion habe ich ein Paket Fimo in unterschiedlichen Farben gekauft. Daraus sollte jeder ein Teil für ein Mobile kneten, wobei wir uns zuvor gemeinsam auf ein Thema festgelegt haben.

Unser Thema war „Unterwasserwelt“ und ich war wirklich beeindruckt, was dabei herausgekommen ist. Leider habe ich bisher noch nicht geschafft alle Figuren aufzuhängen, sobald dies geschehen ist, werde ich aber ein Bild nachträglich einfügen 😉

Wenn man möchte, kann man am Ende noch die schönste Figur mit einem Preis küren, von so etwas halte ich jedoch nicht besonders viel (ein Erbe aus der Zeit als Erzieherin :D). Das Mobile wird später dann im Zimmer vom Babyjungen hängen und wir hoffen, dass er viel Freude daran haben wird.

Meine Empfehlung für dich
Staedtler 8023 02 Fimo soft Materialpackung, 24 Halbblöcke á 25g, farblich sortiert
*Preis inkl. MwSt. und ggf. zzgl. Versandkosten. Zuletzt aktualisiert am 15.02.2019 um 04:02 Uhr. Es handelt sich um Affiliate-Links.

3.3 Briefe an den Babyjungen

Als weitere Aktion habe ich mich für Briefe an das Ungeborene entschieden. Dabei schreibt jeder Besucher einen kleinen Brief an das Baby, in dem er ihm/ihr kurz schreibt, wer er ist. Im Folgenden kann man festlegen, ob jeder eine bestimmte Frage beantworten soll oder einfach einen freien Text schreibt. Wir haben uns für die Frage „Was kann/will ich dir später mal beibringen?“ entschieden und es sind ganz tolle Texte zustanden gekommen.

Um das Ganze noch ein bisschen aufzupeppen haben wir zudem von jedem Gast ein Bild mit einer Sofortbildkamera gemacht, das dann auf die jeweilige Seite geklebt wird.

3.4 Lätzchen anmalen

babyparty Lätzchen
Unsere kleinen Lätczhen-Kunstwerke

Lätzchen (oder Strampler) bemalen ist wohl eine klassische Aktion für eine Babyparty. Wir haben uns für Lätzchen entschieden, da man davon nie genug haben kann und ich zudem überlegt habe, ob ich nicht eine Girlande für das Kinderzimmer daraus mache (weil die Lätzchen einfach soo schön geworden sind!).

Für diese Aktion habe ich einfarbige Lätzchen gekauft. Auf den bunten Lätzchen hat man die Farbe übrigens super gesehen, es müssen also nicht unbedingt weiße Lätzchen sein.

Zum Bemalen der Lätzchen haben wir Stoffmalstifte benutzt, was sehr gut funktioniert hat:

Meine Empfehlung für dich
Textilmalstifte, Dicke 2,3+3,6 Strichstärke, sortierte Farben, 20sort.
*Preis inkl. MwSt. und ggf. zzgl. Versandkosten. Zuletzt aktualisiert am 15.02.2019 um 04:02 Uhr. Es handelt sich um Affiliate-Links.

3.5 Geschenke-Bingo

Als letztes Spiel haben wir das Geschenke-Bingo gespielt. Dabei malt jeder Gast auf einen Zettel ein Gitter mit so vielen Feldern, wie es Gäste gibt, und trägt in jedes Feld ein potenzielles Geschenk ein. Beim Auspacken darf nun immer der, der richtig geraten hat, ein Feld durchstreichen. Ziel ist es, eine ganze Reihe durchzustreichen und „Bingo“ zu rufen.

Bei uns war das etwas chaotisch, da mehrere Gäste mehr als ein Geschenk hatten und dadurch die Chance natürlich recht hoch war, dass sie eine komplette Reihe voll bekommen (das eigene Geschenk darf man ebenfalls eintragen, quasi als Joker).

Auch wenn sich Gäste abgesprochen haben, hat das natürlich dazu geführt, dass diese Gäste schnell ihre Reihe voll hatten. Wir haben das Spiel aber nicht soooo ernst genommen, der Spaß stand auf jeden Fall im Vordergrund und dann ist das auch kein Problem.

Im übrigen bin ich im Vorfeld oft nach Geschenkideen oder -wünschen für die Baby-Shower gefragt worden. Ich War mit dieser Frage ehrlich gesagt oft überfordert und wusste nicht so richtig was ich antworten soll.

Nachtrag:
Mittlerweile sind wir über ein Jahr Eltern und haben gemerkt, dass nicht alle Dinge, die man so für ein Baby anschafft oder geschenkt bekommt sinnvoll sind. In unserem Artikel Geschenke zur Geburt findest du einige Dinge, die wir uns aber immer wieder wünschen würden.

4. Snackideen für eine Babyparty

Wer zu einer Babyparty einlädt, der sollte sich natürlich auch im etwas zu essen kümmern. Nur satte Gäste sind schließlich zufriedene Gäste 😉 Hier habe ich dir ein paar Ideen zusammengestellt. Noch mehr Inspiration findest du auch auf meiner Pinnwand zum Thema Babyparty auf Pinterest.

4.1 Babygesichter-Donuts

Diese niedlichen Gesichter sind im handumdrehen gezaubert, wenn man einfach fertige Donuts (ich habe die etwas kleineren genommen) im Supermarkt kauft. Die Donuts bekommen nun einfach einen Schnuller in den „Mund“ (das Loch in der Mitte) und zwei kleine Zuckeraugen über den Schnuller. Fertig sind die niedlichen Babygesichter. Die Schnuller kann die werdende Mama nach der Party behalten.
babyparty essen donuts mit gesicht babyparty essen donuts

4.2 Marshmallow-Pops

Diese Marshmallow-Pops sind die schnelle Variante von normalen Cake Pops. Du musst hierfür keinen Teig backen und kannst direkt mit dem Verzieren anfangen. Spieße die Marshmallows einfach auf einen Strohhalm und dippe sie einmal in geschmolzenen Candymelts oder Schokolade. Dann tunke sie in Streusel deiner Wahl. Achte darauf, dass du nicht zu viel Candy Melts oder Schokolade auf den Marshmallow gibst, dann werden die Streusel nicht halten sondern langsam herunterrutschen.
marshmallowpops babyparty essen

4.3 Bunte Obstspieße

Immer nur Kuchen und Gummibärchen ist auf Dauer auch nicht das Wahre, wie wäre es also, mti ein paar gesunden Süßen Snacks zur Abwechslung? Dafür kann man einfach buntes Obst mithilfe von Keksausstechern ausstechen und auf Holzspieße aufspießen.

4.4 Kleine Käsefüße-Cracker

Diese kleinen Cracker sehen super niedlich aus uns sind nicht aufwendig (wenn auch das Ausstechen seine Zeit braucht). Auf eienr Babyparty kommen sie auf jeden Fall gut an!

4.5 Gemüsesticks nett verpackt

Sind wir mal ehrlich: Oft kommt es doch auf die Verpackung an! Wer auf der Babyparty auch leckeres Gemüse anbieten will, der kann das natürlich einfach auf einem normalen Teller herrichten, oder man füllt das Gemüse Portionsweise in kleien Cupcake-Förmchen. So kann man auf zusätzliche Teller für die Gäste verzichten.

4.6 Mini-Pizzen

Ich bin ja ein großer Freund von schnellen Dingen, die jedem schmecken. Pizza gehört für mich absoult dazu und darum haben wir auf unserer Babyparty einfach Mini-Pizzen gebacken, die sich jeder Gast selber belegen konnte. Geht schnell und alle sind zufrieden. Ganz schnell geht das, wenn man einfach den fertigen Pizzateig aus dem Kühltresen kauft und den vor dem Backen schneidet. Tomatensauce rauf, Gemüse, Pilze, Salami oder was auch immer man mag in kleinen Schälchen bereit stellen und los geht’s.

5. Ideen für Babyparty-Deko

Bei der Deko für eine Baby-Party kann man es so richtig übertreiben: alles in rosa und pink falls ein Mädchen erwartet wird und für einen Jungen blau.

Wer das komplette Programm mit Ballons, Girlanden und Deko möchte, der spart Geld, wenn er ein Komplett-Set bestellt. Die gibt es bei Amazon für um die 20 Euro. Und natürlich bekommt man dort auch neutrale Sets in gelb oder grün 😉

Meine Empfehlung für dich
FLGood – Fantastisches Babyparty Set – Schöne Dekoration aus 12 Papier Pom Poms – Niedliche Schriftzuggirlande „It´s a girl“ - Einmalige Geburtstag, Baby Shower Deko
*Preis inkl. MwSt. und ggf. zzgl. Versandkosten. Zuletzt aktualisiert am 15.02.2019 um 04:02 Uhr. Es handelt sich um Affiliate-Links.

Wir haben es hingegen eher minimalistisch gehalten: Ich habe ein großes Pakte blaue Luftballons gekauft und diese haben wir mit Geschenkband an der Decke befestigt.

Meine Empfehlung für dich
50 x Luftballons Ø 25 cm | Freie Farbauswahl | 17 Ballon Farben | partydiscount24® (Blau)
*Preis inkl. MwSt. und ggf. zzgl. Versandkosten. Zuletzt aktualisiert am 15.02.2019 um 04:02 Uhr. Es handelt sich um Affiliate-Links.

Für Mädchen gibt es die natürlich auch in Rosa:

Meine Empfehlung für dich
50 x Luftballons Ø 25 cm | Freie Farbauswahl | 17 Ballon Farben | partydiscount24® (Rosa)
*Preis inkl. MwSt. und ggf. zzgl. Versandkosten. Zuletzt aktualisiert am 15.02.2019 um 04:02 Uhr. Es handelt sich um Affiliate-Links.

Das sah sehr schön aus, ging eigentlich recht schnell und war auch nicht so teuer. Zudem haben wir mit den Luftballons ein lustiges „Schwangeren-Gruppenfoto“ gemacht: Dabei haben sich alle meine Freundinnen Luftballons unter die Pullis gesteckt und wir haben so ein Foto gemacht.

Auf diesem ist es auf den ersten Blick tatsächlich nicht so einfach zu erkennen, wer nun wirklich schwanger ist und wer nur ein Ballon-Baby bekommt 😉

Außerdem gab es kleine Baby-Fläschchen, in die ich Skittles gefüllt habe und die jeder Gast am Ende mit nach Hause nehmen durfte.

Die Fläschchen wirkten zwar nicht wirklich hochwertig und die Schleife ist bei einigen sehr schnell abgefallen, für den Preis fand ich sie aber durchaus ok:

Meine Empfehlung für dich
12 Stk. Kleine Befüllbare Flasche Candy Baby Dusche Begünstigt (Blau)
*Preis inkl. MwSt. und ggf. zzgl. Versandkosten. Zuletzt aktualisiert am 15.02.2019 um 04:02 Uhr. Es handelt sich um Affiliate-Links.

Auch die Fläschchen gibt es natürlich auch in Rosa:

Meine Empfehlung für dich
12 Stk. Kleine Befüllbare Flasche Candy Baby Dusche Begünstigt (Rosa)
*Preis inkl. MwSt. und ggf. zzgl. Versandkosten. Zuletzt aktualisiert am 15.02.2019 um 04:02 Uhr. Es handelt sich um Affiliate-Links.

Ansonsten habe ich blaue Tischdecken auf den Tisch gelegt und Gläser, Süßigkeiten etc. dekorativ platziert. Viel mehr wollte ich aber für einen Abend nicht ausgeben und letztendlich ist es ja meist eh so, dass 10 Minuten nachdem alle Gäste da sind, die Deko eh unwichtig ist.

6. Die perfekte Babyparty-Torte

Eine Babyparty Torte ist quasi das Herzstück einer tollen Babyparty! Für meine eigene Babyparty habe ich es damals leider nicht geschafft eine Torte zu backen. Letztes Wochenende hat jedoch eine meiner Freundinnen ihre gefeiert und ich habe die Gelegenheit genutzt und ihr eine ganz besondere Torte gebacken.

Bei der Torte für iher Babyparty handelt es sich um eine Oreo-Torte, da auch viele Kinder bei der Party waren und ich das Rezept selber sehr ansprechend fand. Da es aber insgesamt sehr viel Zucker enthält, habe ich es etwas abgewandelt. Wer es sehr süß mag, kann somit noch etwas mehr Zucker nehmen (alle Gäste waren sich aber darin einig, dass die Torte süß genug ist).

babyparty torte bauchtorte

Insgesamt habe ich für die Torte etwa 8 bis 10 Stunden gebraucht (mit Backen und allem). Ich habe es an 2 Tagen gemacht, man sollte aber durchaus etwas mehr Zeit einplanen, damit man am Ende nicht unter Zeitdruck gerät. Am längsten dauert auf jeden Fall das Verzieren der Torte. Die Oreo-Torte kann man natürlich auch einfach so backen, ohne die Fondant-Deko.

6.1 Die Kuchen backen

Für eine solche Babyparty Torte im „Babybauch-Design“ braucht man 1 große Halbkugel-Backform und 2 kleine Halbkugel-Backformen (wahlweise auch einfach kleine Springformen, die man dann etwas zuschneidet):

Zutaten für die Kuchen:

  • 500 g Butter
  • 200 g Zucker
  • 1 EL Vanille
  • 10 Eier
  • 500 g Mehl
  • 3 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 150 g Oreos (zerkrümelt)

Schritte für die Kuchen:

  1. Heize den Ofen auf 175° C vor. Schlage die Butter, den Zucker und die Vanille auf, bis die Masse hell und geschmeidig wird.
  2. Gib die Eier einzeln nach und nach hinzu. Wenn die Masse ausflockt, gib etwas von dem Mehl hinzu.
  3. Vermische Mehl, Backpulver und Salz und gib die Mischung nach und nach zu der Butter-Eier-Masse. Verrühre alles, bis eine geschmeidige Masse entsteht. Hebe zum Schluss die Oreos unter den Teig.
  4. Befülle die Backformen mit Teig, in die große Halbkugelform sollte etwa 2/3 der Masse gegeben werden.
  5. Backe die Kuchen und überprüfe mit der Stäbchen-Probe, ob der Kuchen durch ist. Die Backzeit liegt für die große Halbkugel bei etwa 60 Minuten, für die kleinen bei 20 bis 30 Minuten.
  6. Lasse die Kuchen abkühlen.

6.2 Die Buttercreme zubereiten

Zutaten:

  • 450 g Butter
  • 450 g Frischkäse
  • 250 g Puderzucker
  • 200 g Oreos (zerkrümelt)

Schritte für die Buttercreme:

  1. Verrühre die Butter mit dem Frischkäse (klappt am besten, wenn die Butter Zimmertemperatur hat) und gib dann den gesiebten Puderzucker hinzu.
  2. Rühre zum Schluss die Oreos unter die Creme.
  3. Stelle die Creme für ein paar Stunden in den Kühlschrank, wenn sie zu flüssig ist.
    Zusammensetzen

6.3 Buttercreme und Kuchen zur Torte zusammensetzen

Schneide die große Halbkugel zwei mal wagerecht durch, die kleineren jeweils ein mal. Befülle alle Etagen mit Buttercreme und setze die Kuchen dann zusammen.

6.4 Die Babyparty-Torte dekorieren

Für die Torte im Babybauch-Design werden die kleinen Halbkugeln oberhalb der großen angeordnet. Nun streicht man den gesamten Kuchen mit der übrigen Buttercreme ein und gleicht dabei Unebenheiten und Übergänge aus. Danach deckt man den kompletten Kuchen mit einer dünnen Schicht Marzipan ein. Über diese kommt der Fondant.
babyparty babybauch-torte unfertig
Ich habe Fondant in Hautfarbe und Rosa (weil es ein Mädchen wird) gewählt. Zuerst habe ich den hautfarbenen Fondant auf dem Marzipan aufgetragen (nicht über den gesamten Kuchen, nur an den Stellen, an denen er zu sehen sein wird). Die Übergänge habe ich geglättet, damit später keine Dellen zu sehen sind. Danach habe ich den rosa Fondant aufgetragen. Den Fondant habe ich dabei in mehreren Abschnitten aufgetragen, die Übergänge sind durch die Schleife und das Band unter den Brüsten verdeckt.

Den rosa Fondant habe ich um den Bauch herum etwas weiter ausgelegt und dann Falten drapiert. Die Verzierungen an den Kanten des Fondants und die Schleife bestehen aus essbarerer Spitze in Perlmutt-Weiß, die Blumen sind aus Flower-Paste mithilfe der Blossom Sugar Art Formen hergestellt.

7. Getränke für eine gelungene Babyshower

Auf einer tollen Babyparty sollten natürlich auch leckere, erfrischende Getränke bereit stehen. Da die werdende Mama auf Alkohol verzichten muss, ist es meist so, dass alkoholische Getränke gar nicht angeboten werden.

Doch auch ohne Alkohol kann man tolle Bowlen zaubern, die super lecker sind und optisch ordentlich etwas hermachen. Passend zur aktuellen Jahreszeit kann man saisonale Früchte wählen oder man sucht Früchte und Säfte aus, die zum Motto der Party passen. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!

7.1 Alkoholfreie Caipirinha-Bowle

  • 12 Bio-Limetten
  • 50 g brauner Rohrzucker
  • 1 Flasche Ginger Ale oder Zitronenlimonade
  • 1 Flasche Mineralwasser
  • Eiswürfel oder gecrushtes Eis
  • Minzblätter und gefrorene Himbeeren zum Garnieren

Sechs Limetten entsaften, die restlichen vierteln und zusammen mit dem Zucker in eine Bowle-Schüssel geben. Einige Stunden ziehen lassen und erst kurz vor dem Servieren mit Mineralwasser und Ginger Ale oder zitronenlimonade auffüllen und Eis hinzugeben. Mit einigen Minzblättern und nach Geschmack mit gefrorenen Himbeeren garnieren.

7.2 Fruchtig-frische Obst-Bowle

  • 2 Nektarinen
  • 250 g Erdbeeren
  • 2 Bio-Orangen
  • 1 Bio-Zitrone
  • 500 ml Fruchtnektar (z.B. Sauerkirschnektar oder Pfirsichnektar)
  • 6 EL Fruchtsirup (z.B. Orange, Pfirsich, Kirsche)
  • 1 l Mineralwasser
  • Eiswürfel oder gecrushtes Eis

Die Nektarienen und Erdbeeren in dünne Spalten schneiden und zusammen mit dem Nektar und Sirup in einem Gefäß einlegen. Orangen und Zitrone in dünne Scheiben schneiden und dazugeben und das Ganze mit Mineralwasser auffüllen. Vor dem Servieren Eis hinzugeben.

7.3 Spritzige Melonen-Bowle

  • 4 Bio-Limetten
  • 1 Bund frische Minze
  • 3 EL Zucker
  • 1 Galia-Melone
  • 1 Charantais-Melone
  • 1 l Orangenlimonade
  • Eiswürfel oder gecrushtes Eis

2 Limetten entsaften, die übrigen in dünne Scheiben schneiden. Einige Minzblättchen vom Bund abzupfen und beiseite stellen. Limettensaft, restliche Minzblättchen und Zucker mit 125 ml Wasser in einen Topf geben, aufkochen lassen und dann bei mittlerer Hitze für etwa 5 Minuten köcheln lassen.

Melonen entkernen und das Fruchtfleisch in würfeln oder mit einem Kugelstecher zu Kugeln formen. Melone, Minzblättchen und Limettenscheiben in eine Bowle-Schüssel geben und mit dem Limetten-Minz-Sud begießen. Mindestens eine halbe Stunde ziehen lassen und kurz vor dem Servieren mit Orangenlimonade auffüllen und Eis hinzugeben.

Trage dich in unseren Newsletter ein!

Und erhalte Nachrichten, wenn neue Beiträge erscheinen, Einladungen zu Produkttests und tollen Verlosungen für Mamis! Garantiert kein Spam.

* Pflichtfelder

** Nötig, wenn du Schwangerschafts-Updates erhalten willst. Wenn du nicht schwanger bist oder keine Schwangerschafts-Updates erhalten willst, einfach frei lassen.

Die Einwilligung umfasst unsere Hinweise zum Widerruf, Versanddienstleister und Statistik entsprechend unserer Datenschutzerklärung.

Mama sein
*Es handelt es sich um einen Affiliate-Link. Das heißt, wenn du etwas über diesen Link kaufst, bekommen wir eine kleine Provision. Natürlich musst du nicht über diesen Link bestellen, aber der Preis ändert sich dadurch für dich nicht und du hilfst uns dabei, diese Website am Laufen zu halten. Vielen Dank dafür!

Das könnte dir auch gefallen...

2 Gedanken zu “Unsere Babyparty: Von der Planung bis zum perfekten Fest – alles, was du wissen musst!”

  1. Sind teolle Ideen dabei. Wobei ich dann doch eher backen lasen würde. Da habe ich einfach kein Händchen für.
    Was ich bei so Partys immer gerne mache sind gefüllte Blätterteigteilchen. Fertigen Blätterteig kaufen, ne süße und deftige Masse vorbereiten und am Tag der Party nur schnell aufbacken.

    • Hey Susi,
      das mit den Blätterteigtaschen hört sich auch gut an! Zu meiner eigenen Babyparty habe ich es auch nicht geschafft so eine Torte zu backen aber, das war mir dann doch auch zu stressig 😀
      Liebe Grüße
      Nele

Schreibe einen Kommentar