Fingerfarbe für Babys: ungiftige Fingerfarbe selber machen

Fingerfarben sind auch schon für Babys ein großer Spaß! Ein Problem dabei ist jedoch, dass die Kleinen noch alles in den Mund nehmen und gekaufte Fingerfarbe dafür oft nicht geeignet ist. Doch Fingerfarbe kann man mit nur 3 Zutaten im Handumdrehen selber machen. Hier zeige ich dir ein Rezept, das sicher gelingt und mit dem auch schon Babys herummantschen (oder „malen“ 😀 ) können, weil es absolut ungiftig ist.

Fingerfarbe für Babys selber machen: Rezept

Rezepte für Fingerfarbe gibt es im Netz einige. Ich habe mich für eine Mischung aus Mehl und Wasser entschieden, die ich aufkoche, weil mir die Konsistenz einfach am besten gefällt. Du kannst das Aufkochen aber auch einfach weglassen, dann wird das Ganze nicht so dickflüssig – geht dafür natürlich aber auch deutlich schneller.

Zutaten

  • 50 g Mehl
  • 150 ml Wasser
  • Lebensmittelfarbe nach Bedarf

Zubereitung
fingerfarbe baby rezept

  1. Verrühre das Mehl mit dem Wasser in einem kleinen Topf und lasse die Mischung aufkochen. Wenn die Masse beginnt dick zu werden, nimm den Topf vom Herd und rühre kräftig weiter. Falls die Masse zu fest wird, gib wieder Wasser hinzu, bis eine Konsistenz erreicht ist, die dir gefällt.
  2. Fülle die Masse in kleine Becher ab und gib jeweils einen Tropfen Lebensmittelfarbe hinzu. Achtung: Lebensmittelfarbe kann Haut (Hände) stark färben, verwende sie darum so sparsam wie möglich.
  3. Lass die Farbe abkühlen und gib sie deinem Kind dann zum Malen. Für Babys und Kleinkinder eignet sich am besten die Badewanne oder ein großes Blatt auf dem Boden draußen. Die Farbe ist sehr schmierig und in den meisten Fällen wird Papier vollkommen durchgesogen sein – in den Wohnräumen ist das also eher nicht zu empfehlen.

Diese Fingerfarbe für Babys und Kleinkinder hält sich abgedeckt im Kühlschrank einige Tage, eventuell muss vor der erneuten Benutzung noch etwas Wasser untergerührt werden.

Falls du genau sehen möchtest, wie ich die Farbe zubereitet habe, habe ich auf meinem Instagram-Kanal auch ein Video gepostet. Dort kann man auch gut sehen, welche Konsistenz meine Fingerfarbe am Ende hat.
fingerfarbe baby selber machen

Spielideen mit der selbst gemachten Fingerfarbe

Das tolle an dieser Fingerfarbe ist, dass sie so schnell gemacht ist und wirklich wenig kostet. Darum ist es auch vollkommen ok, wenn man das Kind mal richtig rummatscht und einfach Spaß daran hat die Farbe über all (wo Mama und Papa es erlauben 😉 ) zu verteilen. Wenn dein Kind zunächst nicht so genau weiß, was es mit der Farbe machen soll (ist zugegeben eher unwahrscheinlich, passiert ja aber doch manchmal), habe ich hier ein paar Anregungen für euch:

Nicht nur Babys werden es lieben sich mit dieser Fingerfarbe selbst anzumalen. Setze das Kind dafür am besten in die Wanne oder nach draußen und ziehe alle Kleidung aus. Für noch mehr verschiedene Sinneseindrücke kannst du dem Kind zusätzlich Pinsel (ich nehme oft einfache Backpinsel) geben, mit denen es die Farbe auf der Haut verteilen kann.

Hand- und Fußabdrücke stempeln. Für schöne Stempeleien ist diese Farbe nicht geeignet, da sie zu sehr verschmiert, es reicht aber durchaus für einen netten Effekt und unser Sohn fand es einfach wahnsinnig spannend die Farbe auf den Händen und Füßen zu verteilen und dann zu sehen, was passiert, wenn man die Hand auf ein Blatt Papier drückt.

Für größere Kinder ist es besonders spannend zu beobachten, was passiert, wenn man verschiedene Farben mischt. Dazu rührt man einfach die Grundfarben (rot, gelb blau) in einer größeren Menge an, stellt dann viele kleine Gefäße auf und lässt das Kind die Farben selbst mischen.

Mama sein
*Es handelt es sich um einen Affiliate-Link. Das heißt, wenn du etwas über diesen Link kaufst, bekommen wir eine kleine Provision. Natürlich musst du nicht über diesen Link bestellen, aber der Preis ändert sich dadurch für dich nicht und du hilfst uns dabei, diese Website am Laufen zu halten. Vielen Dank dafür!

Schreibe einen Kommentar