Die ganz besondere Giotto-Torte

0
Giotto Torte

Giotto-Torte

Gericht: Torten
Anlass: Feiern
Besonderheit: mit Marken-Süßigkeiten
Garzeit: 1 Stunde
Arbeitszeit: 1 Stunde 20 Minuten
Portionen: 12 Portionen

Heute bringen wir euch eine XXL Giotto-Torte in kugelform mit 🙂 Diese leckere Torte hat uns Vanis Sweet Bakery als Gastrezept mitgebracht. Ich war einfach begeistert von diesem Rezept, weil man sonst nur die normalen Giotto Torten findet, aber keine XXL Kugel 🙂

Drucken

Zutaten

  • 150 g Haselnüsse gemahlen
  • 14 Eier
  • 480 g Zucker
  • 2 Prisen Salz
  • 160 g Stärke
  • 2 TL Vanilleextrakt
  • 370 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Zimt
  • 100 g Butter zerlassen
  • 1000 g Sahne
  • 800 g Vollmilchschokolade
  • 500 g Mascarpone
  • 12 TL Sanapart / je nach Bedarf
  • 50 g Haselnüsse gehackt
  • 300 g Pfirsiche aus der Konserve
  • 200 g Haselnüsse gehackt, rösten
  • Füllungscreme restliche ohne Pfirsiche

Anleitungen

  1. Für die Füllung: Die Sahne aufkochen lassen und vom Herd nehmen. Die Vollmilchschokolade zu der Sahne zufügen und rühren bis sich die Schokolade vollständig mit der Sahne verbunden hat. Die Schokoladensahnemasse abkühlen lassen. Backofen auf 175°C Ober-und Unterhitze aufheizen.
  2. Biskuitteig 2x Halbkugelform: Biskuitteig je Halbkugelform einzeln zubereiten, damit der Teig lockerer wird, man kann aber gleich den ganzen Teig für die 2 Halbkugeln zubereiten. Zuerst muss man die Eier, den Zucker und das Salz solange cremig rühren bis eine weiße Masse entsteht und sich die Masse deutlich verdoppelt hat (ca. 10-15min). Anschließend das Mehl, die Stärke, das Backpulver und den Zimt mit einem Sieb in die Ei-Zuckermasse sieben und unterheben. Danach die zerlassene Butter, die gemahlene Haselnüsse und das Vanilleextrakt vorsichtig unterrühren, bis sich alles verbunden hat. Die Teigmasse in die Backformen gießen, die Backzeit beläuft sich auf ca. 50-60 min bei den Halbkugelformen sollte man aber die Stäbchenprobe machen.
  3. Füllung fertig stellen: Die Pfirsichhälften in kleine Würfel schneiden. Die Mascarpone verrühren und die Schokoladensahnemasse in die Mascarpone hinzufügen, anschließend in der Küchenmaschine verrühren lassen und das Sanapart dazugeben. Die Füllung so lange rühren lassen, bis die Masse steif wird. Etwa die Hälfte der Masse wegstellen für die Außenschicht der Torte. Anschließend die gehackten Haselnüsse und die Pfirsichstücke kurz in die Masse einrühren und kühl stellen.
  4. Zusammensetzen der Torte: Die Halbkugelböden waagerecht in mehrere Böden durchschneiden und so aufeinander stapeln bis eine Kugel entsteht. Bei dem untersten Boden der Kugeltorte, den Boden gerade schneiden. Anschließend die Tortenböden mit der Füllung befüllen, am Ende kommen Stabilität lange Holzspieße von oben nach unten gesteckt. So wird die Tortenkugel jetzt über Nacht oder für mehrere Stunden in den Kühlschrank gegeben.

  5. Wenn die Tortenkugel im Kühlschrank fest und stabil geworden ist, werden die Spieße heraus genommen und man kann die Torte mit der restlichen Füllung ohne die Pfirsiche und den gehackten Haselnüssen in Form gestrichen werden bist eine Runde Kugel entsteht. Währenddessen die gehackte Haselnüsse in eine Pfanne anrösten und abkühlen lassen. Wenn die Torte eingestrichen wurde und wie eine Kugel aussieht, kann man diese mit den abgekühlten gehackten Haselnüssen bestreuen, bis man die gesamte Fläche der Kugel bedeckt hat.

HINTERLASSE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here