3. SSW: Die 3. Schwangerschaftswoche – Symptome, Anzeichen und Ultraschall

1. Dein Körper in der 3. SSW

In der 3. Schwangerschaftswoche tritt das gesprungene Ei die Reise durch den Eileiter zur Gebärmutter an. Erleichtert wird ihm dieser Weg durch Milliarden kleiner Härchen an der Eileiterwand, die die Eizelle durch wellenförmige Bewegungen weiterschieben. Zudem bereitet sich auch deine Gebärmutter auf eine mögliche Schwangerschaft vor, in dem die Schleimhaut dick aufgebaut und besser durchblutet wird.

2. Dein Baby in der 3. Schwangerschaftswoche

Wenn Mann und Frau ungeschützten Sex hatten, trifft das Ei irgendwann während seiner Reise auf Spermien und eine dieser Spermien schafft es in die Eizelle einzudringen. In diesem Moment verschmelzen die genetischen Anlagen von Mama und Papa und so entsteht das, was einmal das Baby sein wird. Auf dem weiteren Weg zur Gebärmutter beginnt die befruchtete Zelle auch schon sich zu teilen, was im Folgenden alle 12 bis 15 Stunden geschieht.

Etwa fünf Tage nach dem Eisprung erreicht die Eizelle die Gebärmutter, wo sie sich einen gemütlichen Platz sucht.

3. Beschwerden in der 3. Schwangerschaftswoche

In der 3. Schwangerschaftswoche geht es den meisten Frauen recht gut, nur einige wenige leiden schon in diesen Tagen an PMS (Prämenstruelles Syndrom). Hierbei können die Symptome ganz unterschiedlich sein. Während manche Frauen vor allem über Stimmungsschwankungen und negative Gefühlszustände klagen, bekommen andere Kopfschmerzen oder spannen in den Brüsten. Da der Körper der Frau in dieser Zeit noch nicht auf „schwanger“ eingestellt ist, merken Frauen in dieser Zeit noch keinen Unterschied zwischen Zyklen in denen die Befruchtung erfolgreich war und denen, in denen keine Befruchtung stattfand.

4. Das Fehlgeburtsrisiko in der 3. SSW

In der 3. Schwangeschaftswoche ist das Risiko für eine Fehlgeburt tatsächlich recht hoch. Allerdings spricht man in dieser Phase noch nicht von einer Fehlgeburt und die Frau wird davon wahrscheinlich nie etwas erfahren. Da bei der Verschmelzung von Eizelle und Spermium einiges schief gehen kann und auch die folgenden ersten Zellteilungen sehr Störanfällig sind, geht hier nicht immer alles gut. Sobald jedoch ein Fehler unterläuft, wird der gesamte Prozess gestoppt und die Eizelle wird einfach mit der nächsten Periode ausgespült. In diesem frühen Stadium ist jedoch weder auf dem Ultraschall noch durch andere Untersuchungen etwas zu sehen und auch die Eizelle ist gerade einmal so groß wie ein i-Punkt.

5. Daran solltest du jetzt denken

Wer plant schwanger zu werden, sollte spätestens jetzt mit dem Rauchen aufhören und keinen Alkohol mehr trinken. Da diese Stoffe die kritischen Abläufe negativ beeinflussen können, kann man so fördern, dass alles klappt und die Eizelle sich erfolgreich teilt.

6. Das kannst du jetzt gut gebrauchen

Wer gerne schwanger werden will, kann in dieser Zeit Zyklustee 2 trinken um eine erfolgreiche Einnistung zu unterstützen. Dieser Zyklustee wirkt sich positiv auf den weiblichen Zyklus aus und soll die natürlichen Vorgänge sanft unterstützen.

Meine Empfehlung für dich
Vita Et Natura BIO Zyklustee 2 - 100g loser KIWU Kinderwunschtee
*Preis inkl. MwSt. und ggf. zzgl. Versandkosten. Zuletzt aktualisiert am 21.04.2019 um 20:04 Uhr. Es handelt sich um Affiliate-Links.

7. Symptome und Anzeichen in der 3. SSW

Auch wenn die Eizelle zu diesem Zeitpunkt schon befruchtet ist, ist diese nicht nicht mit dem Blutkreislauf der Mutter verbunden. Auch die für eine Schwangerschaft typischen Hormone werden noch nicht produziert. Somit ist der Körper der Frau eigentlich noch nicht auf „schwanger“ eingestellt. Trotzdem gibt es Frauen, die schon zu diesem Zeitpunkt erste Anzeichen verspüren. Bei manchen scheint auch die Einnistung etwas eher einzusetzen, sie haben eventuell jetzt schon eine kleine Einnistungsblutung, die eigentlich typisch für die 4. SSW ist.

8. Ultraschall in der 3. SSW

Wer in der 3. Schwangerschaftswoche einen Termin beim Frauenarzt hat und dort einen Ultraschall machen lässt, wird noch nichts von einer Schwangerschaft sehen. Die befruchtete Eizelle ist nicht von einer unbefruchteten zu unterscheiden und zudem viel zu klein. In der Gebärmutter kann man lediglich eine gut aufgebaute Schleimhaut darstellen, ansonsten gibt es keine Anzeichen, die tatsächlich darauf hindeuten würde, dass eine Frau schwanger ist.

Mama sein
*Es handelt es sich um einen Affiliate-Link. Das heißt, wenn du etwas über diesen Link kaufst, bekommen wir eine kleine Provision. Natürlich musst du nicht über diesen Link bestellen, aber der Preis ändert sich dadurch für dich nicht und du hilfst uns dabei, diese Website am Laufen zu halten. Vielen Dank dafür!

Das könnte dir auch gefallen...

Schreibe einen Kommentar